Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Finanzmarktpsychologie

eingestellt von Nils Katarius am 23. November 2018

Finanzmarktpsychologie

Die Weser-Elbe Sparkasse hatte mit Jörg Dahle, Executive Director, Senior Client Advisor der J.P. Morgan Asset Management in den Filialen in Bad Bedekesa und Beverstedt zu Gast. Rund 120 Kunden folgten gespannt seinem Vortrag zum Thema Finanzmarktpsychologie, um neue Informationen für ihre Geldanlage zu bekommen.

 

Wir haben Ihnen ein paar Kernaussagen zusammengefasst:

 

Viele Menschen kennen die traditionelle Finanzmarktanalyse. Doch: Den uns allen bekannten „homo oeconomicus“ gibt es in der Realität gar nicht, erläutert Jörg Dahle, Vertriebsexperte bei J.P. Morgan Asset Management. Beispielsweise beim Vermögensaufbau handeln Anleger nun einmal nicht immer rational. „Dies liegt in der Natur des Menschen – wir werden von Emotion gesteuert“, schlägt Dahle eine Brücke zur modernen Finanzmarktpsychologie und zur „Achterbahn der Anlegergefühle“.

 

Typisch menschlich sind dabei Verhaltensweisen wie die eigene Selbstüberschätzung, die Entscheidung von Geldanlagen aufgrund irrelevanter Informationen sowie der „Herdentrieb“. Das Streben nach Harmonie und Kontrolle führt beispielsweise dazu, dass „wir Aktien, die derzeit besonders gehypt werden, wirklich teuer kaufen – auch wenn wir sonst eher sehr rationale Kaufentscheidungen treffen“, so Dahle weiter. Denn bei der Geldanlage wird häufig dem „Blick in den Rückspiegel eine deutlich größere Bedeutung zugemessen, als dem Blick in die Zukunft“.

 

Dies führe regelmäßig zu Fehlverhalten bei Anlageentscheidungen. Dazu gehört auch die „selektive Wahrnehmung“. „Wir nehmen verstärkt die großen, am Kapitalmarkt laut gespielten Themen wahr – vergessen aber dabei nach links und rechts und auf die grundlegenden Fakten zu schauen, die wirklich Einfluss nehmen.“ Zudem tendiere der Mensch dazu, primär die Informationen aufzugreifen und zu verinnerlichen, die die eigene Meinung bestärkten. Um besser Entscheidungen bei der Geldanlage zu treffen, sollte deshalb stets die Gesamtsituation im Auge behalten werden. Ein guter Rat sei es immer, sich eine zweite Meinung einzuholen, beispielsweise beim Sparkassen-Berater. Der Emotion müssten neben Geduld und Disziplin, eine breite Risikostreuung sowie eine umfassende Beratung gegenübergestellt werden.

 

Waren mit ihren Kunden begeistert vom Vortrag. Unsere Berater. Hier: Das Team der Filialen Beverstedt, Bokel, Loxstedt und Hagen.

Der Vortrag von Dahle war nicht nur für unsere Kunden „höchst interessant“, auch unsere Mitarbeiter waren sehr angetan.

 

Sie möchten mehr über das Thema Wertpapiere und Börse wissen? Folgen Sie diesem Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.