Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Weser-Elbe Sparkasse vergibt Sportstipendium an junge Schwimmerin und übernimmt zehn Sportpatenschaften in der Region

eingestellt von Nadine Buchwald am 4. Dezember 2018

Bremerhaven, 22. November 2018

Weser-Elbe Sparkasse vergibt Sportstipendium- – Sportförderung 22.11.18 Foto Scheer
Stipendium 2018 an Tjale Schütz

Weser-Elbe Sparkasse vergibt Sportstipendium- – Sportförderung 22.11.18 Foto Scheer
Der Sport ist ein unverzichtbarer Bestandteil für das soziale Miteinander und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Es zählen Werte wie Teamgeist und Fairness. Die Sportförderung in der Seestadt Bremerhaven und im Landkreis Cuxhaven gehört untrennbar zum Selbstverständnis der Weser-Elbe Sparkasse. „Dabei setzen wir bewusst auf unser Sport-Fonds-Konzept, das verschiedene Fördermöglichkeiten bietet, die zum Teil aufeinander aufbauen oder sich ergänzen“, so Rolf Sünderbruch, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Weser-Elbe Sparkasse.
Eine wichtige Säule neben der Projektförderung zugunsten der Vereinsarbeit ist die Unterstützung herausragender Nachwuchs-talente in der Region. In diesem Jahr übernimmt die Weser-Elbe Sparkasse wieder zehn Sportpatenschaften und vergibt darüber hinaus ein weiteres, neues Sportstipendium. Aktuell begleitet die Sparkasse damit acht Stipendiaten.
Die Sportpatenschaften werden an junge Sportlerinnen und Sportler aus dem Landkreis Cuxhaven und der Seestadt Bremerhaven vergeben. Die geförderten Sportarten reichen von Reiten und BMX-Fahren über Rudern und Hip-Hop bis zu Judo und Karate und spiegeln somit ein Bild des vielfältigen Sportangebotes der Vereine in der Region wider. „Nur mit einem vielfältigen Angebot ist es möglich, Jung und Alt für den Sport begeistern zu können“, so der Vorsitzende des Kreissportbundes Cuxhaven, Edmund Stolze. „Durch das Engagement der WESPA“, ergänzt der Vorsitzende des StadtSportBundes Bremerhaven Frank Schildt, „können wieder viele junge Ausnahmeathleten gezielt in ihren Sportarten gefördert werden“.
Das Sportstipendium geht an die Schwimmerin Tjale Schütz aus Bremerhaven. Die Schülerin ist langjähriges Mitglied im OSC Bremerhaven und widmet sich ihrem Sport seit 2010, mittlerweile mit einem Trainingsprogramm von 6 bis 7 mal die Woche im Wasser. Darüber hinaus absolviert sie noch 2 bis 3 mal die Woche Landtraining. In diesem Jahr ist Schütz 4-fache Bremer Landesmeisterin (50m Freistil, 100m Freistil, 200m Lagen, 200m Rücken) und Norddeutsche Meisterin (200m Lagen) geworden. „Für die kommende Saison ist es mein Ziel, bei den Norddeutschen Meisterschaften erfolgreich abzuschneiden und mich für die Offenen Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren; durch das Sportstipendium der Weser-Elbe Sparkasse komme ich diesem Ziel ein Stück näher“, freut sich Tjale Schütz.
„Das Beispiel Tjale Schütz zeigt, wie die Bausteine unseres Förderkonzeptes ineinandergreifen“, ergänzt Rolf Sünderbruch., „Im Jahr 2015 wurde Tjale von der Sparkasse bereits mit einer Sportpatenschaft gefördert und hat damit den Grundstock für das Sport-Stipendium gelegt.“
Die Ausschüttungen aus dem Sport-Fonds für Projekte finden zweimal im Jahr statt. Sportpatenschaften und Sportstipendium werden einmal im Jahr jeweils im September vergeben. Die Anträge und die Förderbedingungen finden Sie unter www.wespa.de .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.